NKS

Zwischenbilanz zur sozialpädagogischen Begleitung der HWK-Ausbildung der Bauberufe

Am 14.04.2021 legte die Handwerkskammer Trier einen ersten öffentlichen Bericht über die seit dem 01.08.2019 laufende sozialpädagogische Begleitung der regionalen Auszubildenden der Bauberufe im Rahmen der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) vor.
Über einen Zeitraum von vier Jahren unterstützt die Nikolaus Koch Stiftung dieses Pilotprojekt, in dem zwei sozialpädagogische Fachkräfte im Ausbildungszentrum in Kenn vor Ort jederzeit für die Auszubildenden zur Verfügung stehen.
Zielsetzung ist es durch dieses zusätzliche sozialpädagogische Angebot, einerseits die Ausbilder zu entlasten und andererseits die Lehrlinge zu ihrem erfolgreichen Ausbildungsabschluss zu bringen.

Der Bildungshintergrund der Lehrlinge der Bauberufe in den Ausbildungsgruppen ist sehr heterogen: Er reicht vom Schulverweigerer ohne Abschluss bis hin zum Akademiker in Umschulung. Viele Lehrlinge zeigen multiple „Ausbildungshemmnisse“ auf. Wenn sich vor Ort Krisensituationen anbahnen oder es zu Problemen kommt, greifen die ÜLU-Pädagogen ein. Bei Bedarf vermitteln sie zwischen Auszubildenden und dem Betrieb, organisieren Nachhilfeangebote und unterstützen bei Alltagsfragen. Ganz im Sinne des Werbesolgans „Im Handwerk zählt nicht, wo du herkommst, sondern wo du hinwillst.“

Die ersten Zwischenresultate sind vielversprechend; nach dem erfolgreichen Abschluss des Pilotprojekts im Sommer 2023 hofft die HWK auf eine Verstetigung und gegebenenfalls auch Ausweitung auf andere Ausbildungsberufe und andere Kammern.

Weitere Informationen und Beiträge zum Thema finden Sie unter:
https://www.hwk-trier.de/artikel/stufenausbildung-bau-jetzt-mit-sozialpaedagogischer-begleitung-54,0,1155.html

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/handwerkskammer-trier-unterstuetzt-auszubildende-in-problemlagen-102.html

 

NKS