NKS

Teilnehmerin von Trier schreibt! unter den Erstplatzierten im überregionalen Diktatwettbewerb

Das überregionale Finale des großen Diktatwettbewerbes in Frankfurt bestritten am Donnerstag, 27. Juni 2019, insgesamt 186 Eltern, Lehrkräfte, Oberstufenschülerinnen und -schüler sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Kategorien „Hochschule“ und „Freie Schreiber“, darunter auch ein Team der Industrie- und Handelskammer. Der 183 Wörter lange Text, der sich thematisch zwischen einem folgenschweren digitalen Missverständnis und dem Grundgesetz bewegte, umfasste 64 sprachliche Hürden, z.B. die richtige Schreibweise von „blaublümerant“ oder „Pennäler“. Aus dem Trierer Team erzielte Hildegard Wagner vom Gymnasium Saarburg mit nur fünf Fehlern den zweiten Platz in der Kategorie Eltern. Die durchschnittliche Fehlerzahl lag bei 17,9 Fehlern, im Vorjahr betrug sie 17,6 Fehler.

Den Gesamtsieg im Finale des großen Diktatwettbewerbs teilen sich in diesem Jahr zwei Teilnehmerinnen aus den Kategorien „Hochschule“ sowie „Freie Schreiber“. Sie machten jeweils nur einen Fehler und waren damit mit Abstand die Führenden im Gesamtklassement. Unter den Gästen des Abends war unter anderem Bastian Sick. Der Bestsellerautor zahlreicher Bücher über die Eigenheiten der deutschen Sprache schrieb das Diktat selbst mit und unterhielt im Anschluss das Publikum mit einem Sprachquiz. Weitere Informationen unter www.dergrossediktatwettbewerb.de .

Zum Nachhören finden Sie hier ein Radio-Interview mit einer Teilnehmerin des überregionalen Finales in Frankfurt.

CityRadio Trier Diktatwettbewerb überregionales Finale Frankfurt

NKS