NKS

Teilhabe durch Mobilität – ein barrierefreier Transporter für die Vereinigten Hospitien

Am 29. Oktober 2020 überreichte der Vorstandsvorsitzende der Nikolaus Koch Stiftung, Dr. Manfred Bitter, und die Geschäftsführerin, Dr. Barbara Stahl, den Schlüssel des sogenannten „Hospitienexpresses“ an die Leitung des Echternacher Hofes, eine Einrichtung der Vereinigten Hospitien Trier für an Multipler Sklerose (MS) erkrankte Menschen. Die Nikolaus Koch Stiftung unterstützte die Anschaffung des rollstuhlgerechten Fahrzeuges.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Echternacher Hofes eröffnet der barrierefreie Transporter einen neuen Radius an Mobilität. Das Fahrzeug bietet sechs normale Plätze und zusätzlich zwei Plätze für Rollstühle.
Somit haben die an MS-Erkrankten ab sofort die Möglichkeit, Ausflüge zu machen, welche bislang an der barrierefreien Transportfrage gescheitert sind. Dazu zählen unter anderem Besuche der Familie und des Heimatortes sowie die Teilnahme an außerhalb stattfindenden kulturellen Veranstaltungen.

NKS