NKS

Der große Diktatwettbewerb Trier schreibt!

Mit dem überregionalen Finale des großen Diktatwettbewerbes im Frankfurter Goethe-Gymnasium am Donnerstag, den 27. Juni 2019 findet ein erfolgreiches Rechtschreibjahr seinen Abschluss.

Nachdem am 8. Mai 2019 in der Aula der Hochschule Trier Teilnehmerinnen und Teilnehmer von insgesamt sechs Schulen aus der Region Trier (Max-Planck-Gymnasium Trier, Gymnasium Saarburg, Stefan-Andres-Gymnasium Schweich, Berufsbildende Schule Prüm, Theobald-Simon-Schule BBS Bitburg, Integrierte Gesamtschule Morbach) beim großen Diktatwettbewerb Trier schreibt! ihr Können zeigten, stellten sich die Trierer Siegerinnen und Sieger im Anschluss dem überregionalen Finale in Frankfurt.

Das Finale des großen Diktatwettbewerbes bestritten insgesamt 186 Eltern, Lehrkräfte, Oberstufenschülerinnen und -schüler sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Kategorien „Hochschule“ und „Freie Schreiber“, darunter auch ein Team der Industrie- und Handelskammer. Der 183 Wörter lange Text, der sich thematisch zwischen einem folgenschweren digitalen Missverständnis und dem Grundgesetz bewegte, umfasste 64 sprachliche Hürden, z.B. die richtige Schreibweise von „blaublümerant“ oder „Pennäler“.

Aus dem Trierer Team erzielte Hildegard Wagner vom Gymnasium Saarburg mit nur fünf Fehlern den zweiten Platz in der Kategorie Eltern. Die durchschnittliche Fehlerzahl lag bei 17,9 Fehlern, im Vorjahr betrug sie 17,6 Fehler.

Den Gesamtsieg im Finale des großen Diktatwettbewerbs teilen sich in diesem Jahr zwei Teilnehmerinnen aus den Kategorien „Hochschule“ sowie „Freie Schreiber“. Sie machten jeweils nur einen Fehler und waren damit mit Abstand die Führenden im Gesamtklassement. Unter den Gästen des Abends war unter anderem Bastian Sick. Der Bestsellerautor zahlreicher Bücher über die Eigenheiten der deutschen Sprache schrieb das Diktat selbst mit und unterhielt im Anschluss das Publikum mit einem Sprachquiz.

Der große Diktatwettbewerb www.dergrossediktatwettbewerb.de will auf sportliche, heitere und lehrreiche Art und Weise für eine korrekte Rechtschreibung sensibilisieren, Sprachkultur vermitteln und die Freude an der deutschen Sprache wecken. Im Mittelpunkt stehen der korrekte schriftsprachliche Ausdruck und der Wortreichtum der Sprache. Im Rahmen des Wettbewerbs erhalten die teilnehmenden Schulen Übungsmaterial zu den Fokusthemen Groß- und Kleinschreibung sowie Zusammen- und Getrenntschreibung.

Das ca. 20-minütige Diktat des diesjährigen regionalen Diktatwettbewerbes „Herz Europas“ war nicht nur für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler von Trier schreibt! knifflig. Die geringste Fehlerzahl lag bei vier Fehlern, die Durchschnittsfehlerzahl bei 16,4, was im überregionalen Vergleich ein guter Durchschnitt ist.  

Initiiert wurde der große Diktatwettbewerb von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, die 2011/12 den ersten Wettbewerb durchgeführt hat. Inzwischen findet er an verschieden Orten in Deutschland statt. Träger des regionalen Diktatwettbewerbes ist die Nikolaus Koch Stiftung, die Trier schreibt! erstmals im Schuljahr 2017/2018 durchgeführt hat. Unterstützt wird der Wettbewerb durch den Medienpartner Trierischer Volksfreund.

Zum Nachhören finden Sie hier ein Radio-Interview mit einer teilnehmenden Lehrerin.

CityRadio Trier Diktatwettbewerb überregionales Finale Frankfurt

NKS