NKS

Jugendliche aus Wittlich besuchen die Handwerkskammer in Trier und üben Bewerbungen

In Deutschland hängen der schulische und der berufliche Erfolg stark von der Herkunft ab. Auch wenn Schülerinnen und Schüler hinreichende Kompetenzen für den Eintritt in eine Ausbildung oder eine weiterführende Schule mitbringen, brauchen sie häufig besonderen Support auf diesem Weg. Den erhalten sie durch das gemeinnützige Programm „Zeig, was du kannst!“, das durch die Förderung der Nikolaus Koch Stiftung 20 Jugendliche aus Wittlich auf ihrem Weg unterstützen kann. Das Programm wurde von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) initiiert und ist an verschiedenen Standorten bundesweit aktiv.

Die Schülerinnen und Schüler aus Realschulen plus werden insgesamt drei Jahre durch Zeig, was du kannst! gefördert – in den letzten zwei Schuljahren und im ersten Jahr in der Berufsausbildung oder an der weiterführenden Schule. Ein kontinuierliches Coaching und regelmäßige Workshops, sogenannte Future Camps, sind feste Bestandteile des Programms. Dazu gehören beispielsweise umfangreiche Bewerbungstrainings sowie Besuche in Unternehmen oder betrieblichen Bildungszentren. Eine programmeigene App begleitet die Schülerinnen und Schüler durch die Förderung und bietet umfassende digitale Lehr- und Lernformate, mit denen die Jugendlichen noch individueller und vielfältiger unterstützt werden können.

Das zweite von sechs Future Camps in Wittlich am 24. und 25. April 2024 ermöglichte den Teilnehmenden von Zeig, was du kannst! unter anderem einen Besuch bei der Handwerkskammer Trier. Dort konnten die Jugendlichen verschiedene Werkstätten erkunden und sich über die entsprechenden Berufsfelder informieren – zum Beispiel über das Friseurhandwerk, Metallverarbeitung oder Zahntechnik. Ergänzt wurde die Besichtigung durch einen praktischen Workshop, in dem sie ihre Stärken und Interessen erforschten und Bewerbungen übten. Welcher Beruf passt zu mir? Worauf muss ich bei einer schriftlichen Bewerbung achten? Und wie präsentiere ich mich richtig in einem Bewerbungsgespräch? Das sind nur drei von vielen Themen, mit denen sich die Teilnehmenden während der Förderung intensiv beschäftigen werden, um so den bestmöglichen Start ins Berufsleben zu haben.

Über Zeig, was du kannst!

Zeig, was du kannst! wurde 2007 von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft ins Leben gerufen. Aktuell fördert das Programm über 470 Jugendliche an 12 Standorten bundesweit – an allen Standorten nehmen auch Careleaver am Programm teil. In den letzten Jahren haben bereits mehr als 2.000 junge Menschen von der Initiative profitiert. Mehr als 85 Prozent der Teilnehmenden schaffen den direkten Übergang in die Berufsausbildung oder auf die weiterführende Schule. Die positive Wirkung belegt auch eine Studie des Deutschen Jugendinstituts, die das Programm in seiner Modellphase evaluiert hat.

Hauptförderer von Zeig, was du kannst! sind die Lipoid Stiftung, die Globus-Stiftung und J.P.Morgan.

Weitere Förderer des Programms sind die Nikolaus Koch Stiftung, die Peter und Luise Hager-Stiftung, die BNP Paribas Stiftung, die Randstad Stiftung, die Werhahn Stiftung, die Hans Weisser Stiftung, die Gedächtnisstiftung Dr. Peter H. Werhahn jun. und die Schultz Gruppe.

Mehr Informationen zum Programm gibt es unter www.sdw.org/zeig-was-du-kannst

NKS