NKS

Feierliche Aufnahme von 12 Familien in das Diesterweg-Stipendium in Trier

Die Nikolaus Koch Stiftung freut sich, dieses Jahr bereits die zweite Generation von Diesterweg-Stipendien an 12 Familien in Trier zu vergeben und diese in den kommenden beiden Jahren auf ihrem Bildungsweg zu begleiten.

Die zurückliegenden beiden Jahre haben angesichts der Pandemie drastisch gezeigt, dass junge Menschen zunehmend Lücken und Defizite in ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung ausbilden, die im Rahmen des regulären Schulunterrichts nicht ausgeglichen werden können. Diese Entwicklung macht deutlich, wie wichtig eine gute außerschulische Bildungsbegleitung und vielfältige Impulse für das gesunde Aufwachsen und den Lernerfolg junger Menschen sind. Aber welche Voraussetzungen braucht es, damit Kinder einen Bildungsweg erfolgreich gehen können, der zu ihnen passt und in dem sie ihre Potenziale voll entfalten können? Freude am Lernen, die Begleitung der Familie und wenn es mal hakt, die richtige Unterstützung zum richtigen Zeitpunkt. Diese Chance ermöglicht das Diesterweg-Stipendium ab diesem Schuljahr erneut 12 Trierer Viertklässlerinnen und Viertklässlern und ihren Familien.

Am 06.09.22 unterzeichneten die Nikolaus Koch Stiftung und die Stadt Trier dazu in den Viehmarktthermen ihre Kooperationsvereinbarung, um die 2019 begonnene erfolgreiche Zusammenarbeit fortzuführen. Im Anschluss erhielten die zukünftigen Diesterweg-Stipendiatinnen und -Stipendiaten in Anwesenheit ihrer Familien und einiger Gäste ihre Aufnahmeurkunden von Frau Sabine Plate-Betz, Vorstandsmitglied der Nikolaus Koch Stiftung und Herrn Markus Nöhl, Beigeordneter der Stadt Trier.

von links nach rechts:
Ramona Heeke (Projektleiterin Diesterweg-Stipendium),
Markus Nöhl (Beigeordneter Stadt Trier),
Rudolf Fries (Amtsleiter Bildungs- und Medienzentrum, Stadt Trier),
Ivan Racic (Geschäftsführer Nikolaus Koch Stiftung), Sabine Plate-Betz (Vorstandsmitglied Nikolaus Koch Stiftung),
Bernd Eckhardt (Beauftragter für Nachhaltigkeit und Transfer im Projektbereich Bildung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft)

 

Zwei Jahre werden die Kinder und Familien an den Bildungsangeboten des Diesterweg-Stipendiums teilnehmen und damit mit- und voneinander lernen. Sie treffen sich bei Akademietagen, Workshops, Ferienprogrammen und Exkursionen und lernen auf diese Weise außerschulische Bildungsorte in Trier kennen. Das Programm begleitet und stärkt sie gemeinsam beim Wechsel auf die weiterführende Schule. Eine besondere Würdigung ihrer Aufnahme in das Stipendium erhielten die Kinder und ihre Familien durch die Grußbotschaft der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die seit Beginn für das Diesterweg-Stipendium in Trier die Schirmherrschaft übernommen hat.

Neun der zwölf Stipendiatinnen und Stipendiaten

Für die Umsetzung des Stipendiatenprogramms ist das Bildungs- und Medienzentrum der Stadt Trier mit seiner Abteilung Kommunales Bildungsmanagement verantwortlich; die finanziellen Mittel stellt die Nikolaus Koch Stiftung zur Verfügung, die auch die Initiative für das Programm ergriffen und es nach Trier geholt hat.

Das Stipendium fördert Trierer Familien seit 2020 – aktuell also bereits in der zweiten Generation. Das Diesterweg-Stipendium wurde von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main entwickelt und wird inzwischen an 13 Standorten in Deutschland erfolgreich durchgeführt.

 

NKS