NKS

Eröffnung der Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ in der Pauluskirche in Trier

Am 1. Dezember wurde das von der Nikolaus Koch Stiftung, dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz sowie der Globus Stiftung gemeinsam finanzierte Ausstellungsprojekt feierlich eröffnet. Die unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer stehende Dialogausstellung findet in der ehemaligen Pauluskirche in Trier statt. In absoluter Dunkelheit führen blinde und sehbehinderte Mitarbeiter die Besucher in kleinen Gruppen 60 Minuten durch einen Parcours. Dabei werden unterschiedliche Alltagssituationen, wie z.B. der Besuch eines Marktes, einer Bar oder der Spaziergang durch den Park nachempfunden. Vernachlässigte Wahrnehmungskanäle werden wach, die Sinne geschärft und es kommt zu einem Rollentausch: Sehende müssen sich in der Dunkelheit auf die Hilfe von blinden Menschen verlassen. Durch das Projekt haben 11 blinde und sehbehinderte Menschen einen Arbeitsplatz gefunden.

Die Ausstellung kann ab 2. Dezember bis 30. Juli 2019 in der ehemaligen Pauluskirche in Trier von dienstags bis sonntags ab 9.30 bis 18.30 Uhr besucht werden. Zielgruppe der Ausstellung sind insbesondere Kinder und Jugendliche, Schulklassen, aber auch Familien, Belegschaften von Unternehmen und anderen Organisationen.

Weitere Informationen zur Ausstellung und Buchung der Tickets unter: www.dialog-in-trier.de .

 Schulen in der Region Trier können sich ein Teil der Eintrittsgelder und Fahrtkosten im Zusammenhang mit dem Besuch der Dialogausstellung gegen Belegvorlage bei der Nikolaus Koch Stiftung rückerstatten lassen.

NKS