NKS

Diesterweg-Stipendium

Ab dem Schuljahr 2020/2021 werden bis zu 12 Trierer Grundschulschülerinnen und
-schüler gemeinsam mit ihren Familien für zwei Jahre in das Diesterweg-Stipendium aufgenommen, das erstmals auch in Trier durchgeführt wird.

Grundschulkinder mit gutem Leistungspotenzial und hoher Motivation sollen eine ihrer Begabung entsprechende Schulbildung durchlaufen und nicht aufgrund außerschulischer Umstände dort herausfallen.

Folgende sieben Grundschulen können Schüler und Schülerinnen der vierten Klasse mit ihren Familien für das Diesterweg-Stipendium vorschlagen:

  • Grundschule Ambrosius (Trier-Nord)
  • Grundschule am Biewerbach (Biewer)
  • Grundschule Mariahof (Mariahof)
  • Grundschule Matthias (Matthias)
  • Grundschule Pallien (Trier-West/Pallien)
  • Grundschule St. Peter (Ehrang)
  • Grundschule Reichertsberg (Trier-West/Pallien)

Was ist das Diesterweg-Stipendium?

Das Diesterweg-Stipendium ist das erste Bildungsstipendium für Familien in Deutschland. Es bietet gezielte Förderung beim Übergang in die weiterführende Schule und begleitet Kinder und ihre Eltern während der 4. und 5. Klasse mit einem breitgefächerten Bildungsprogramm.

Was bietet das Stipendienprogramm?

Die Familien werden beim Übergang der Kinder in die weiterführende Schule durch ein gezieltes Bildungsprogramm gefördert und unterstützt, z.B. in Form von:

  • Kinder-Akademien (Sprache, Literatur, naturwissenschaftliche und kulturelle Themen)
  • Eltern-Akademien (zahlreiche Bildungsanreize- und Erlebnisse, Informationen über das deutsche Schulsystem und gesellschaftliche Themen)
  • Exkursionen mit der ganzen Familie zu verschiedenen Bildungs- und Kulturorten in Trier und der Region
  • Kindertreffen (zur Sprachförderung)
  • Elterntreffen (Gesprächsrunden)
  • Intensive Betreuung: Sprechstunden und Hausbesuche
  • Auf Wunsch Begleitung zur Lehrer-Gesprächen oder Elternabenden
  • Ferienkurse
  • Deutsch-Förderkurse
  • Finanzielle Hilfen für die Anschaffung von Bildungsmitteln
  • Treffen der beteiligten Grundschulen und weiterführenden Schulen
  • Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer/Schulen

Welche Ziele werden mit dem Diesterweg-Stipendium verfolgt?

  • Motivierten Grundschulkindern mit gutem Leistungspotenzial soll eine erfolgreiche Schullaufbahn ermöglicht werden; sprachlicher Förderbedarf darf kein Hindernis sein.
  • Die Eltern werden befähigt, aktive Bildungsbegleiter ihrer Kinder zu sein.
  • Stipendiaten und ihre Familien werden ermutigt, sich im schulischen und gesellschaftlichen Umfeld zu engagieren sowie als Mittler und Vorbilder für die Integration und die Übernahme sozialer Verantwortung zu wirken.

Wer ist die Zielgruppe?

Das Diesterweg-Stipendium richtet sich an:

  • Kinder der vierten Grundschulklasse mit erkennbarem Begabungspotenzial, die auf Grund familiärer, sprachlicher oder anderer Hemmnisse ihre schulischen Möglichkeiten nicht vollständig ausschöpfen können.
  • Eltern, die ihre Kinder auf deren Bildungsweg unterstützen möchten und dabei Beratung wünschen und brauchen.
  • Familien, deren Wohn- und Schulort die Stadt Trier ist.

Wie werden die Stipendiaten ausgewählt?

  • Die Kandidaten für ein Diesterweg-Stipendium werden durch die Schulleitung der oben genannten Trierer Grundschulen auf Basis einer Einschätzung und Begründung der Klassenlehrerin/des Klassenlehrers empfohlen.
  • Die Auswahl erfolgt nach einem Kennenlern-Gespräch mit Eltern und Kindern und in enger Abstimmung mit den Grundschulen.
  • Eltern, Kinder und Trägerorganisation unterzeichnen eine Stipendien-Vereinbarung.

Im Rahmen eines Aufnahmefestes werden die Kinder und ihre Eltern feierlich in das Diesterweg-Stipendium aufgenommen.


Das Diesterweg-Stipendienprogramm wurde von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main entwickelt und wird inzwischen an elf Standorten in Deutschland erfolgreich durchgeführt.

Für die operative Umsetzung in Trier ist das Kommunale Bildungsmanagement der Stadt Trier zuständig; die finanziellen Mittel stellt die Nikolaus Koch Stiftung zur Verfügung. Schirmherrin ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Ansprechpartner Bildungs- und Medienzentrum Trier:
Projektleitung Diesterweg-Stipendium
Ramona Heeke
Domfreihof 1a
54290 Trier
Tel.: 0651/718-3442
E-Mail: Ramona.heeke@trier.de

Weitere Informationen zum Diesterweg-Stipendium finden Sie auch unter:

NKS
NKS
NKS